Neue Mitglieder in der IGE

Erfreulicherweise können wir in dieser Ausgabe von drei neuen Mitgliedern in den Reihen der Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden in Eltville - Eltville aktiv e.V., kurz IGE, berichten.
Der erste Beitritt im Monat Mai war Frau Schneider, die in der Fußgängerzone das Modegeschäft „WEIBERKRAM de paris“ eröffnete und von dem wir nachfolgend ausführlicher berichten.
Beitritt Nummer zwei war der Pub „Alte Börse“ mit dem neuen Inhaber Christos Charisopoulos welchen wir in der nächsten Ausgabe von Eltville aktiv vorstellen, da es im Moment aus Termingründen nicht klappt.
Der dritte Beitritt ist ein kooperierender Verein, der Orgelbauverein Eltville e.V., dessen Aufgaben und Ziele wir ebenfalls nachfolgend beschreiben.

WEIBERKRAM de paris

Weiberkram 500px„Wunderschöne Pariser Mode“ ist das Motto von Iris Schneider mit ihrem Team. Regelmäßig ist Iris Schneider in Paris und kauft vor Ort die aktuellen Kollektionen in der Modehauptstadt für ihre Kundinnen ein.
Auf diese Weise fallen die Kosten für den Zwischenhandel weg und sie kann diese Ersparnisse im Endpreis an ihre Kundinnen weitergeben.
Mit ihrer dritten Boutique in Eltville hat sie sich einen lang gehegten Wunsch erfüllt.
Die lichtdurchflutete Boutique ist sehr geschmackvoll eingerichtet und lädt zum Verweilen ein. Hier gehört das Glas Sekt, eine Tasse Espresso oder ein Gläschen Wein genauso dazu, wie eine gemütliche Sitzgruppe für die Herren mit Autolektüre.
Begonnen hatte alles vor 15 Jahren mit Modepartys bei den Kundinnen im Wohnzimmer. Aus dieser Zeit stammt auch der Name, die Männer witzelten damals: „Ihr mit Eurem WEIBERKRAM.“
Hinzu kam dann der erste Showroom im Wiesbadener Privathaus und viele öffentliche und private Modenschauen im Rhein-Main-Gebiet. Bald folgte der zweite Showroom in Wiesbaden und die Modefachfrau bestritt Fernsehauftritte.
Ihre erste Boutique in Wiesbaden eröffnete 2014, es folgte die zweite in der Mainzer Altstadt und nun etabliert sie ihren dritten Modehotspot in Eltville.
WEIBERKRAM de paris steht für ausgefallene, tragbare und doch bezahlbare Trendmode in Damengröße 32 bis 44 /46.
Frau Schneider und ihr persönliches Team freuen sich auf Ihr Kommen. Bummeln Sie durch die Eltviller Fußgängerzone und lassen sich von diesem besonderen Flair inspirieren.
Die IGE wünscht Frau Schneider und dem Modegeschäft „Weiberkram“ viel Erfolg in Eltville und viele begeisterte Kundinnen im Rheingau.

Orgelbauverein Eltville e.V.

kaputt01 500pxDie Orgel des Kirchorts St. Peter und Paul gibt keinen Ton mehr von sich und braucht dringend Hilfe.
Erbaut wurde sie 1869 vom belgischen Orgelbauer Louis-Benoit Hooghuys. Jetzt ist sie verstummt.
Auch die Hauptorgel von 1962 ist nicht mehr funktionstüchtig. Die Renovierung beider Orgeln und die Anschaffung eines neuen Spieltischs, von dem aus beide Orgeln angespielt werden können, ist geplant. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 360.000 Euro.
Da das Bistum keine Mittel zur Verfügung stellt, hat sich unter Vorsitz von Graf Jakob zu Eltz Ende 2014 der Eltviller Orgelbauverein e.V. gegründet. Zahlreiche Mitglieder konnten inzwischen gewonnen werden und Veranstaltungen wurden und werden durchgeführt, um Gelder für die Orgel zu beschaffen.
Die Versteigerung gespendeter „Weinraritäten“ und der Weinverkauf in der „Straußwirtschaft“ rund um die Kirche waren und sind ein großer Erfolg.
Zahlreiche Geldspenden zu Jubiläen, Geburtstagen oder Trauerfällen sind bereits zu verzeichnen.
Auch der Verkauf des „Eltviller Orgelschoppen“ und für viele Anlässe geeignete Fotokarten der Pfarrkirche sollen die Vereinskasse füllen.
Ebenfalls können Patenschaften für Orgelpfeifen übernommen oder verschenkt werden.
„Wir freuen uns über jede Unterstützung!“ sagt uns Frau Fischer-Baumann, die Sprecherin des Orgelbauvereins. „Auch über weitere Mitglieder und aktive Helfer und Unterstützer würden wir uns natürlich freuen, denn mit neuen Ideen und helfenden Händen werden wir sicher schneller unser Ziel erreichen und können dann die Renovierung der Orgel starten“
Wer sich für eine Mitgliedschaft beim Orgelbauverein für 12,00 Euro im Jahr interessiert und immer auf dem Laufenden bleiben will, melde sich an über die Homepage: www.orgel-eltville.de .
Die Kontaktadresse ist: Orgelbauverein Eltville e.V., Karin Fischer-Baumann, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .
Das Spendenkonto des Orgelbauvereins Eltville e.V. bei der Wiesbadener Volksbank lautet: IBAN: DE73 5109 0000 00529672 01,  BIC: WIBADE5W
Steuerlich absetzbare Spendenquittungen werden bei Adressangabe gerne ausgestellt.
Das nachfolgend inserierte Konzert ist ebenfalls zugunsten der Orgel.

Wir benutzen auf unserer Internetseite Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Einverstanden